ATOM Issue 6 | Tied Together With Twine

To hand-make is to bring a bit of yourself into something, to put a large dose of love and care into an inanimate object. When you snuggle up on the couch, a blanket made by your grandma will bring you so much more joy and comfort than a store bought one. Why?  Your grandma hand knit that blanket into creation and poured herself into it. 

One of my greatest goals as a creative is to gift that same feeling into each of my pieces, just as God does with all of creation. 

When I was asked to make a piece for our friend Ron’s family, I wanted to give them them something that revealed the same love and care. Uprooted from Rwanda, they have each walked through many valleys to call Ethiopia home. 

As I prayed for inspiration, the phrase “tied together with twine” came into my mind. His family embodies a spirit of strength and resilience, each of them entwined with each other. Fabric shows the intricacy and stability of family, and hand-dying brings a depth to fabric quality just as individuals do for a family. Every detail is intrinsic to the beauty of the whole. The little bits of vegetable skin that hang onto the fabric hint to its creation, the warm smell reminds of the open-air drying of fabric in the sun, even the pastel quality brought by the simmered vegetables shows the gentleness of the whole process. 

Embroidery naturally followed the dyed fabric, and I began to stitch an abstract pattern of mountains, similar to those I wake up to each morning outside my window. Mountains; beacons of strength and consistency, unwavering, faithful. All of these words drifted into my mind as I asked God what He had to say to this family. They are strong and secure here in Ethiopia. They are gentle and kind in their interactions with every person. They are consistent and resilient in their individual callings from the Lord. They are bound together with twine.


Selbstgemachtes herzustellen bedeutet, sich selbst in etwas einzubringen, indem man seine ganze Liebe und Fürsorge in einen leblosen Gegenstand steckt. Wenn du dich auf deinem Sofa in eine Decke kuschelst, die deine Oma selbstgemacht hat, bringt dir das so viel mehr Freude und Geborgenheit, als eine Decke, die du dir in einem Geschäft gekauft hast. Warum? Weil deine Oma diese Decke handgestrickt und sich somit selbst darin eingebracht hat. 

Als Künstlerin ist es eines meiner größten Ziele, genau dieses Gefühl durch meine Werke weiterzugeben, so wie auch Gott uns mit seiner Schöpfung Freude und Geborgenheit schenkt.

Als ich gebeten wurde, etwas für die Familie unseres Freundes Ron zu machen, war meine Intention durch das Geschenk ihnen das Gefühl von Liebe und Geborgenheit zu offenbaren. Entwurzelt aus Ruanda, musste jeder von ihnen durch viele Täler gehen, bis sie Äthiopien ihr Zuhause nennen konnten. Als ich für Inspiration betete, kamen mir die Worte ,,Mit Faden zusammengeschnürt” in den Kopf. Diese Familie ist eng miteinander verbunden und verkörpert einen Geist der Stärke und Widerstandsfähigkeit. Stoff widerspiegelt genau diese Komplexität und Stabilität von Familie und das Färben mit Hand veredelt die Qualität des Stoffes, so wie jedes Mitglied in einer Familie. Jedes Detail trägt wesentlich zu Schönheit von etwas Ganzem bei. Die kleinen Schalenstücke, die den Stoff färbten, spielen auf dessen Schöpfung an, der warme Geruch deutet auf das Lufttrocknen in der Sonne hin, gleichzeitig zeigt die Qualität  der Pastellfarbe die Santftmütigkeit des ganzen Prozesses.

Auf das Färben des Stoffes folgt das Besticken. Ich begann ein abstraktes Bergmuster zu sticken, inspiriert von den Bergen, die ich jeden Morgen von unserem Fenster aus sehe. Berge; Sinnbild für Stärke und Beständigkeit, Unerschüterlichkeit, Treue. All diese Worte gingen mir durch den Kopf, als ich Gott fragte, was er für Rons Familie fühlt. Hier in Äthiopien sind sie geborgen und stark. Sie sind freundlich und sanftmütig zu jeder Person, die ihnen begegnet. Sie sind beständig und widerstandsfähig, wenn es um ihre individuelle Berufung Gottes geht. Sie sind mit Faden zusammengeschnürt.