ATOM Issue 6 | Psalm 42

V E R S E 1

My soul thirsts for You,

You are the Living Water.

Deep calls out to deep

in the roar of Your waterfalls.

C H O R U S

I put my hope in You, my King,

I will forever praise You.

My Savior and my God,

I put my hope in You!

V E R S E 2

I find rest in Your house, 

Your loving arms surround me.

You hold my life together,

and You won’t let me fall.

C H O R U S

B R I D G E 

My soul, why are you downcast?

Why so disturbed within me?

Put your hope in God, the King!

Forever praise His name! 

C H O R U S


During my Bible readings in my time in the Horn of Africa, Psalm 42 came up multiple times. At the start of 2019, I asked God to renew my love for music and He told me to write more songs, which in actuality was far out of my comfort zone. In this, God called me to trust and obey Him. I asked Him for subjects to write about, and that was when I heard “Psalm 42.” Eagerly, I turned to the Psalm and as I read it, I began hearing a chord progression, and then a melody humming in my head. I picked up my guitar and played the simple chord progression I heard, then started to sing the melody with the words of the passage. I immediately fell in love with the whole message conveyed in those eleven simple verses.

During the writing process, I felt God put an emphasis that the song was meant to be sang for Ethiopia. In the nation, there lies religious tension and divide between different denominations and religions. There is a spirit of longing and despair that hovers over Ethiopia, and God wanted to call that out and remind the people - remind all of us - that He is hope, rest, love and the Living Water. He wanted to remind the nation that they can trust Him, that He will never let them fall. “Put your hope in God, for I will yet praise Him, my Savior and my God.”

Während meiner Zeit im Horn von Afrika ging mir Psalm 42 mehrfach durch den Kopf. Zu Beginn des Jahres 2019 habe ich Gott gebeten, meine Liebe für Musik neu zu entfachen und Er sagte, ich solle mehr Lieder schreiben, was eigentlich weit außerhalb meiner Komfortzone liegt. Doch Gott hat mich dazu aufgefordert, ihm zu vertrauen und zu gehorchen. Als ich ihn nach Themen für Lieder fragte, habe ich nur „Psalm 42” gehört. Also schlug ich den Psalm auf und als ich ihn las, begann ich, eine Tonreihenfolge zu hören und dann eine Melodie, die durch meinen Kopf schwirrte. Ich schnappte mir meine Gitarre und versuchte, die einfache Tonreihenfolge, die ich hörte, nachzuspielen. Ich fuhr fort, die Melodie mit den Worten aus der Passage zu füllen. Ich verliebte mich sofort in die Botschaft des Psalms, die in diesen elf einfachen Versen transportiert wird. Während des Schreibens hatte ich das Gefühl, dass Gott betont, wie das Lied dafür bestimmt ist, in und für Äthiopien gesungen zu werden. In dieser Nation gibt es religiöse Spannungen und Teilungen zwischen den unterschiedlichen Denominationen und Religionen. Es gibt einen Geist des Suchens und der Verzweiflung, der über Äthiopien schwebt. Gott möchte das ausrufen und Menschen erinnern - uns alle erinnern - dass Er die Hoffnung, die Ruhe, die Liebe und das Lebendige Wasser ist. Er will die Nation erinnern und sie können Ihm vertrauen, dass Er sie nie fallen lässt. „Setze dein Vertrauen auf den Herrn, denn ich möchte Ihn preisen, meinen Erretter und meinen Gott.”